Die Kunstgeschichte der Schweiz in 30 Lektionen und 30 Exkursionen wird neu auch in St. Gallen angeboten. Als Veranstalter agiert der Freundeskreis der Stiftsbibliothek St. Gallen.

St. Gallen ist berühmt für seine Stiftsbibliothek. Der barocke Prachtsaal und die Bilbliothek mit ihrem seltenen Bestand von gut 400 frühmittelalterlichen Handschrift gelten als Ort der Superlative

Hier findet sich die älteste Architekturzeichnung des Abendlandes (St. Galler Klosterplan um 820), der grösste Bestand an frühen irischen Manuskripten, das älteste Buch in deutscher Sprache (Abrogans), das Evangelium longum mit Tuotilos Elfenbeinen, die älteste Sammelhandschrift mitteldeutscher höfischer Epik (Parzival, Nibelungenlied) und viele weitere Kostbarkeiten.

Der Freundeskreis der Stiftsbibliothek fördert die Institution und bietet seinen Mitgliedern regelmässig kulturelle Veranstaltungen an. Ab 24. Aug 2017 zählt auch Kunst im Kontext dazu.

Im Musiksaal des Stiftsgebäudes präsentieren Elke & Peter Jezler ihre Kunstgeschichte der Schweiz in 30 Lektionen & 30 Exkursionen. Das Programm läuft gleichzeitig in Schaffhausen und an der Volkshochschule in Zürich.